Ausgabe 07

Perspektive Zukunft

Heute die Weichen für morgen stellen

Die Behandlungsmöglichkeiten der Multiplen Sklerose haben sich in den vergangenen Jahren erheblich erweitert. Es sind neue Medikamente verfügbar geworden, die gezielt in den Krankheitsprozess eingreifen können und der Entwicklung akuter Schübe und Behinderungen entgegenwirken. Das bedeutet zugleich, dass die Behandlung besser als früher der individuellen Krankheitsaktivität, dem jeweiligen Krankheitsstadium und den Bedürfnissen des Patienten angepasst werden kann. Deshalb sollte man den Neurologen und die MS-Nurse stets offen und ehrlich darüber informieren, wie man sich fühlt und wie man mit der gewählten Therapie zurechtkommt.