Leben mit MS

Es gibt keine spezielle MS Diät

MS & Ernährung

Menschen mit Multipler Sklerose sollten sich wie jedermann möglichst vollwertig, ausgewogen und vitaminreich ernähren und ganz generell die Grundregeln einer gesunden Ernährung beherzigen. Denn eine spezielle MS Diät, wie sie immer wieder propagiert wird, gibt es nicht. Das betont Dr. Ulrich Kausch, niedergelassener Neurologe im niederbayerischen Bogen.
 

Dr. med. Ulrich Kausch


 

Dr. med. Ulrich Kausch

Dr. Ulrich Kausch ist Neurologe und Mitinhaber einer Praxis für Neurologie und Psychiatrie im niederbayerischen Bogen. Ein Praxisschwerpunkt ist die Betreuung von Patienten mit Multipler Sklerose. Dr. Kausch ist außerdem Arzt für Naturheilverfahren und praktiziert Akupunktur.

 

Mit Fleisch, Fett und Süßigkeiten sehr sparsam umzugehen und Eier nur gelegentlich zu verzehren, raten Ernährungsexperten. Die Nahrung, die wir zu uns nehmen, sollte stattdessen vor allem auf dem Verzehr von viel Gemüse sowie Getreideprodukten und Obst beruhen. „Diese Grundregeln gelten für Gesunde und für Menschen mit einer Multiplen Sklerose gleichermaßen“, berichtet Dr. Kausch. Wichtig ist nach seinen Angaben außerdem der Verzehr von ungesättigten Fettsäuren, die sich vor allem in pflanzlichen Ölen und Fischprodukten befinden.

Auf eine vollwertige Kost achten

Denn die Tatsache, dass es keine spezielle MS Diät gibt, darf laut Dr. Kausch nicht zu der Annahme verleiten, die Betreffenden dürften nun alles essen, was ihnen gerade in den Sinn kommt: „Es ist wichtig, dass der Körper gut mit Nährstoffen und allen Mineralstoffen und Spurenelementen, die er benötigt, versorgt ist“, erklärt der Neurologe. Denn nur wenn die Grundversorgung stimmt, können die Zellen, Gewebe und Organe optimal funktionieren. „Nur dann aber wird man auch mit Fug und Recht einen positiven Effekt auf die Gesundheit erwarten dürfen“, so Dr. Kausch.

Ein paar Grundregeln in puncto Ernährung sollten Menschen mit MS aus seiner Sicht dann aber doch beherzigen, auch wenn diese ebenso für Gesunde gelten: „Lebensmittel sollten am besten frisch zubereitet werden. Dann ist der Gehalt an Vitaminen und wertvollen sekundären Pflanzenstoffen besonders hoch“, sagt Dr. Kausch. Genussmittel sind laut Kausch übrigens nicht tabu, sollten aber nur mit Maßen konsumiert werden. Generell sollte zudem Übergewicht, aber genauso auch Untergewicht möglichst vermieden werden. 

Es sollte außerdem reichlich getrunken werden, damit der Stoffaustausch in den Geweben und somit der Stoffwechsel optimal funktionieren kann. Dr. Kausch: „Mindestens eineinhalb bis zwei Liter sollte jeder trinken. Am besten nimmt man dabei Wasser, Saftschorlen oder ungesüßte Tees zu sich.“

 

(Bildquelle: Illustration by Die Firma / Icons by IconShock)
Ernährungspyramide

Apropos

Vitamin D-Defizit vermeiden

Besonders achten sollten Menschen mit MS nach Dr. Ulrich Kausch auf eine ausreichende Versorgung mit Vitamin D. Speziell in den Wintermonaten, wenn man weniger draußen ist, kann es leicht zu Defiziten kommen. Denn Vitamin D wird in der Haut unter dem Einfluss von Sonnenlicht gebildet. Es kann nur begrenzt mit der Nahrung aufgenommen werden, so dass in den Wintermonaten zu erwägen ist, den Vitamin-Mangel durch die Einnahme entsprechender Vitamin D-Präparate zu beheben.