Leben mit MS

„Zusammenleben mit MS“

Broschüren-Reihe bietet „Unterstützung für jeden Tag“ für Menschen mit MS und ihre Angehörigen

Wird die Diagnose „Multiple Sklerose“ gestellt, so stehst zuerst Du als Betroffener im Mittelpunkt. Aber die MS verändert nicht nur Dein Leben, auch für Deinen Partner, für Deine Kinder, für weitere Angehörige, auch für Freunde, Arbeitskollegen und Bekannte hat die MS Konsequenzen. Sie führt zu Unsicherheiten und wirft Fragen auf. Fragen, auf die die MS-Begleiter Broschüren-Reihe „Unterstützung für jeden Tag“ von Sanofi Genzyme Antworten gibt.

Wem solltest Du erzählen, dass Du an einer MS leidest? Und vor allem wie? Wie werden die Menschen in Deinem Umfeld reagieren, wenn sie erfahren, dass Du MS hast? Wie fragst Du am besten nach Hilfe, wenn Du diese brauchst? Und wie lehnst Du Hilfsangebote ab, wenn Du sie nicht möchtest, Dein Gegenüber aber nicht kränken willst? Fragen, die sich vermutlich im Laufe der Zeit stellen werden. Pauschale Antworten auf diese Fragen gibt es selbstverständlich nicht. Und doch gibt es einige Tipps, von denen viele Menschen mit MS profitieren können. So gilt ganz allgemein, dass Kommunikation sehr wichtig ist. Bei den anstehenden Herausforderungen hilft es, offen miteinander zu reden.

Wie den richtigen Ton finden?

Doch wie den richtigen Ton finden? Welche Achtsamkeitsregeln hierbei helfen können, vermittelt die Broschüre „Zusammen leben mit MS“. Erläutert wird zum Beispiel, wie man besser auf sein Gegenüber eingehen kann, was Gesprächsbremsen sind und wie das „Nein“ sagen leichter wird. Die Broschüre spricht insbesondere auch das Thema „MS in der Partnerschaft“ an und erläutert im Kapitel „Zeit zu zweit“, wie es gelingen kann, Gemeinsamkeiten zu finden und sich dennoch Freiräume zu bewahren. Auch die Themen Nähe, Zärtlichkeit und Sexualität sowie ein anstehender Kinderwunsch werden beleuchtet. Wie sage ich es meinen Kindern? Und wie meinen Freunden und meinen Arbeitskollegen? Auch zu diesen Fragestellungen gibt die Broschüre Ratschläge. 

Broschüre für Angehörige

Direkt an Deine Angehörigen und Freunde wendet sich die Broschüre „Diagnose MS. Für Freunde und Angehörige.“ Unter dem Titel „Verstehen hilft Verstehen“ werden die Hintergründe der Erkrankung erläutert. Es wird dargestellt, dass die MS mit vielen verschiedenen Symptomen einhergehen kann und es wird deutlich gemacht, warum MS nicht MS ist, sondern oft als die „Krankheit der 1000 Gesichter“ bezeichnet wird. Außerdem gibt es Informationen zum Krankheitsverlauf und zu den therapeutischen Möglichkeiten. Ein zentrales Kapitel ist der Kommunikation gewidmet – einem kniffligen Thema, so heißt es in der Broschüre. Denn es gilt bei allen Gesprächen, Respekt zu haben und Grenzen zu erkennen und zu wahren.

„Leben im Jetzt – Beruf und Karriere“

Besondere Herausforderungen können am Arbeitsplatz und im Umgang mit Kollegen auftreten. Was in dieser Situation zu beachten ist, wie stark Symptome wie eine Fatigue und Konzentrationsschwierigkeiten oder Störungen bei Bewegungsabläufen den Arbeitsalltag einschränken können, erläutert die Broschüre „Arbeit und Leben mit MS“. Darin findest Du in speziellen Kapiteln für junge Menschen außerdem Tipps für den Schulalltag mit MS, für Ausbildung und Studium und für den Start ins Berufsleben. Die Broschüre vermittelt außerdem Informationen

  • zu Hilfsmitteln für den Arbeitsalltag,
  • zu den Möglichkeiten von Schulungen und Umschulungen sowie
  • zu weiteren Leistungen wie der Erwerbsminderung und Rente und
  • zu den Themen Behinderung, Schwerbehinderung und Kündigungsschutz.

apropos

Die vorgestellten Broschüren des MS Begleiter-Patientenservices sowie weitere Informationsmaterialien kannst Du kostenfrei unter der E-Mail-Adresse service@ms-begleiter.de und unter der Rufnummer 0800 9080333 anfordern. Dort können sich zudem Menschen mit MS, ihre Angehörigen und auch allgemein Interessierte melden und Antworten auf ihre Fragen bekommen. Das Themenspektrum ist weit gesteckt. Es reicht von Fragen zur Medikation bis hin zu alltäglichen Themen. 

/sites/default/files/article-pdf/multiple-sklerose-persoenlich-07-rund-um-ms-zusammen-leben-mit-ms.pdf