Tipps im Alltag

Die Denkfähigkeit trainieren

Hast Du auch das Gefühl, dass Deine Konzentrationsfähigkeit nachlässt? Oder lässt Dich Dein Gedächtnis manchmal im Stich? Viele Menschen mit MS klagen darüber, dass sie langsamer im Denken werden. Dem lässt sich vorbeugen. Nachfolgend findest Du einige einfache Übungen, die dein Gehirn trainieren und leicht im Alltag umzusetzen sind.

Bildquelle: mrPliskin / Getty Images

Übung 1: Verdrehte Welt

Lesen und schreiben über Kopf: Das Gehirn wird bereits beim einfachen Lesen gefordert. Um die Herausforderung zu steigern, kannst Du eine Zeitung oder ein Buch auf den Kopf drehen und dann lesen.

Rückwärts sprechen: Dein Sprachzentrum und Deine Konzentrationsfähigkeit werden beim Rückwärtssprechen auf die Probe gestellt. Denke Dir einen beliebigen Satz aus und sprich ihn rückwärts. Beginne beim letzten Wort und ende beim ersten. Du kannst die Übung schwieriger gestalten, in dem Du nicht nur den Satz, sondern jedes einzelne Wort rückwärts sprichst.

Übung 2: Finger fertig los!

Bevor du beim Warten auf die U-Bahn oder in der Kassenschlange ungeduldig mit den Fingern „trommelst“, mach doch etwas Hirntraining.

Variante 1: Tippe mit beiden Händen gleichzeitig vom kleinen Finger bis zum Daumen auf eine Fläche oder in die Luft.

Variante 2: Wiederhole Übung 1, wechsele dabei aber die Richtung. Das heißt du startest jetzt mit dem Daumen und endest mit dem kleinen Finger.

Variante 3: Tippe mit beiden Händen von Finger zu Finger in dieselbe Richtung. Das heißt, an einer Hand fängt der Daumen an, an der anderen der kleine Finger.

Variante 4: Wechsele die Richtung und tippe wieder von Finger zu Finger in eine Richtung. Starte jetzt aber mit dem anderen Daumen bzw. kleinen Finger.

Du kannst jede Übung beliebig oft wiederholen. Schwieriger wird’s, wenn du Übung 1 und 2 bzw. Übung 3 und 4 miteinander kombinierst. Das heißt, du wechselst bei jeder Runde die Richtung.

Übung 3: Lebe lieber bunter

Gehirntraining mit Buntstiften macht besonders viel Spaß. Malen und Zeichen fördert nicht nur die Konzentration, man kann damit auch die Kognition trainieren. Außerdem lenkt es vom Alltag ab und kann helfen, Stress abzubauen.

Bildquelle: DariaSuperman / istockphoto

Wenn Du es etwas schwieriger machen willst: Zeichne die Hälften der symmetrischen Form gleichzeitig mit der linken und rechten Hand nach.

Bildquelle: Catherine White / istockphoto

Lade dir zum Ausdrucken der Mandelas den Artikel als PDF herunter. Klicke dazu auf das Download-Symbol am Ende der Seite.

Wusstest du schon ...

Beim Musizieren werden viele Areale im Gehirn angeregt. Das hält das Gehirn fit. Es kann sich auf Dauer sogar anatomisch verändern und bestimmte Areale neu aufbauen oder reaktivieren. Durch das Üben werden Aufmerksamkeit, Selbstdisziplin und auch die Motorik geschult. Der Reiz im Hörzentrum aktiviert viele Hirngebiete.

/sites/default/files/article-pdf/multiple-sklerose-persoenlich-07-rund-um-ms-denkfaehgkeit-trainieren.pdf